Anzeige

Unsere Lieblingspatientin

Sendepause

„Ich glaub es geht schon wieder los! . . .“
Bildschirm Sendepause

© Tim Mossholder/Unsplash

Was für die Dialyseschwester/den Dialysepfleger das Wohlbefinden des Patienten, sprich Kreislaufstabilität, Vermeidung von Krämpfen etc. – ist für den Dialysepatienten ta daaa: Der Fernseher!

In unserem Dialysezentrum hat nicht jeder Patient seinen eigenen Fernseher. In meinem Raum teilen wir uns zu acht zwei Geräte. Perfekt, wenn jeder denselben Geschmack hat. Dumm gelaufen, wenn die alten Kisten gegen wunderhübsche, schlanke und hochmoderne Exemplare ausgetauscht werden und diese dann nur ein gemeinsames Programm wiedergeben. Unentschuldbarer Fauxpas des einbauenden Elektrikers mit eklatanten Folgen . . . grrrrrrhhhh! Dies kann dazu führen, dass 30 Minuten lang heftig darüber debattiert wird, wer denn hier nun bestimmen darf, was geschaut wird. Da die Frauenquote im Raum deutlich überwiegt, geht das ganz und gar nicht schnell oder diszipliniert von statten. Vom Gesetz der Reihenfolge (wer war morgens als erster im Raum und ist somit anerkannter Herrscher über die Fernbedienung) über hierarchische Ansätze (wer ist am längsten an der Dialyse) bis hin zur Gewichtung des inhaltlichen Outcomes der Sendung (Rote Rosen erfüllt immerhin noch einen Bildungsauftrag im Gegensatz zu Unter uns) ist so einiges an Argumentation geboten.

Irgendwann wurde es mir dann zu bunt: Deshalb habe ich einmal meine Smartphone Fernbedienungs-App benutzt und meinen MitpatientenInnen dazwischengefunkt. War das ein Spaß! Heftiges Erstaunen, oooohs und huuuuuchs und schieres Entsetzen waren die Folge. Ich habe das Ganze dann aber brav aufgeklärt mit dem Verweis, dass ich hier schließlich die Jüngste bin und ARD und ZDF zum Gähnen finde, hihi.

Kurze Anmerkung der Dialyseschwester: Wozu eigentlich die ganze Diskussion? Wenn ich nach einer Stunde in den Raum schaue, herrscht einvernehmliches und harmonisches Schnarchen . . . mal abgesehen von mir!

P.S.: Die Fernseher wurden inzwischen auf unsere Bedürfnisse getrimmt, die Themen gehen dennoch nicht aus (zu laut, zu leise, zu bunt . . . ).

An dieser Stelle schreibt Nicole, 26 Jahre, seit drei Jahren an der HD.
[mashshare]